Veranstaltungsdetail

Salonabend Bern 12. Juni 2018

Datum: 12.06.2018 19:00:00 bis 22:00
Details:

 

 

Umgang mit Polaritäten

Polaritäten sind zwei entgegengesetzte, voneinander abhängige Sichtweisen, Kräfte, Werte oder Eigenschaften. Wir begegnen ihnen überall in unserem Leben, sowohl im Innen als auch im Aussen. Manchmal erzeugen sie Spannungen in uns, lösen Konflikte aus bis wir realisieren, dass die Betonung der einen Seite uns auf Dauer in ein grosses Ungleichgewicht führt. Man stelle sich vor, wir könnten nur einatmen oder unser Herz könnte sich nur zusammenziehen - Leben wäre nicht möglich.
Das Erkennen dieses "sowohl als auch" anstelle von "entweder oder" gibt Raum in unserer Wahrnehmung und ermöglicht in zahlreichen Situationen neue Handlungsweisen und das Wertschätzen des anderen.

Dieser Abend vermittelt eine Einführung in die integrale Polaritäten Praxis (IPP) nach John Kesler. Wir lernen damit ein Werkzeug kennen, mit dem wir Polaritäten und ihre unterschiedlichen Qualitäten aus einer meditativen Haltung heraus erkunden und erfühlen können. Im Gruppendialog erhalten die Polaritäten eine eigene Stimme. In diesem polaren Feld kann auch die Stimme der Ruhe (Stillepunkt) erkannt und gehört werden und führt uns so in einen neuen Raum des Eins seins.

Moderation: Verena Neuenschwander

Ort: Praxis von Verena Neuenschwander, Rathausgasse 62, 1. Stock, 3011 Bern (Nähe Zytglogge)

Kosten: 10-20 Franken pro Person an die Spesen pro Anlass.

Die Koordination dieser Anlässe und die Moderation übernehmen Remigius Wagner und Verena Neuenschwander.
Wer etwas einbringen möchte, ist herzlich eingeladen dazu und melde sich bitte im voraus.

Kontakt und Auskunft: Verena Neuenschwander, mobile 078 880 37 27

 

Am Salonabend betrachten und besprechen wir persönliche und gesellschaftliche Themen aufgrund der integralen Landkarte. Das ist eine gute Gelegenheit, die integrale Philosophie und Lebenspraxis kennen zu lernen und zu vertiefen.
Weitere Module dieses Abends sind in der Regel eine Eröffnungs- und Befindlichkeitsrunde, eine Stille oder geführte Meditation, ein Modul Körperarbeit, eine kurze Pause zwischendrin und am Schluss eine Feedbackrunde.
Falls Personen zum ersten Mal bei uns sind, geben wir auf Wunsch eine kurze Einführung ins Integrale Forum, unsere Arbeit und in die integrale Lebenspraxis.
Bis 10 Tage vor diesem Anlass nehmen wir gerne Wünsche und die Bereitschaft zur Mitgestaltung eines Abends entgegen und schreiben das aus. Falls kein spezifisches Thema gewählt wird, werden wir jeweils aus der Stille heraus ein Thema finden, das wir an diesem Abend genauer miteinander erforschen wollen.
 

 

Zurück

Suche